top of page

News Blog

Relevante Updates - von der Wirtschaft, für die Wirtschaft!

Unsere Kategorien

"Business & Trading in Dubai"

Aktualisiert: 16. Okt. 2023

Bericht über den Vortrag von Daniel ten Brinke, Präsident des BVAA e.V., auf dem "World of Trading"-Kongress in Frankfurt


Auf dem diesjährigen „World of Trading“-Kongress in Frankfurt (dem größten Fachkongress zum Thema Trading im deutschsprachigen Raum) hat Daniel ten Brinke, in seiner Funktion als Präsident des BVAA e.V. und als einziger in Deutschland zugelassener Auswandererberater in Deutschland für die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) einen viel beachteten Vortrag zu dem Thema „Doing Business & Trading in Dubai“ gehalten.


Daniel ten Brinke mit Mick Knauff, dem deutschen Börsenpapst
Daniel ten Brinke mit Mick Knauff, dem deutschen Börsenpapst

Es ging dabei um die Fragestellung, welche Unterschiede es in den jeweiligen Regularien gibt. Gerade für private Trader bieten sich hier enorme Möglichkeiten. Während die EU weitreichende Verbraucherschutzvorschriften vorgibt, die die Möglichkeiten in vielen Bereichen begrenzen, ist die in den VAE nach wie vor enorme Möglichkeiten. Dies hat natürlich auch Risiken zur Folge, aber wenn man seine eigene Strategie in puncto Trading kennt (was man dringend wissen sollte, bevor man überhaupt auch nur einen Cent reales Geld investiert), sind die Chancen enorm.



So gibt es etwa beim FOREX Trading völlig andere Möglichkeiten: In der EU ist ein maximaler Multiplikator von 1:30 zugelassen. In den VAE hat man im Gegensatz dazu die Chance auf einen Multiplikator von 1:500 zuzugreifen. Das verändert natürlich enorm die Möglichkeiten, da es hier für die Gewinnmöglichkeit massiv auf die Frage der Höhe des Ausschlags des Trends ankommt. Wie man auf der Grafik sieht: Der EU-Trader muss warten, bis der Kurs bis ganz nach oben ausschlägt, um eine Rendite auf den Trade von 5% zu erhalten. Der VAE-Trader erreicht dies auf einer wesentlich niedrigeren Stufe. Er erreicht dies 16-mal eher!


Das hat natürlich zur Folge, dass man in der EU entweder 16-mal so lange richtig liegen muss oder 16-mal mehr erfolgreiche Trades platzieren muss, um auf die entsprechende Rendite zu kommen. Da kann der EU-Trader nicht gewinnen! Keine Chance!


„Ich bin extrem positiv überrascht und erfreut über das enorm positive Feedback zum Thema "Trading in Dubai". Ich hätte nie gedacht, dass wir auf einem Trading-Fachkongress so viele Interessenten für die VAE begeistern können“, so Daniel ten Brinke, Präsident des BVAA e.V.

Dies ist auch der Grund, weshalb man in der EU nur Artikel zum Thema FOREX findet, die dringend davon abraten. Das ist aus EU-Sicht auch nur nachvollziehbar. Es macht keinen Spaß und keinen Sinn. Die Chancen sind zu schlecht.



Es gab danach auch die Frage des sogenannten „Proof of Concept“. Und obwohl Daniel ten Brinke ja kein professioneller Trader ist, hat er sich mit den Mitgliedern seiner durch ihn initiierten UAE Business Academy beraten und sich vorgenommen, in einem Langzeit-Experiment die Chancen genau abzuprüfen.


Die "Dubai Trading Challenge" (DTC) ist eine Initiative von erfahrenen Unternehmensberatern in den VAE, die dazu einlädt, von den besseren Handelsmöglichkeiten in den VAE im Vergleich zur Europäischen Union zu profitieren. Sie behaupten, dass die EU strenge Vorschriften hat, während die VAE eine hohe Hebelwirkung und steuerfreie Handelsgewinne bieten.


Die DTC-Initiative ermöglicht es Interessierten, sich über die Details der Geschäftsgründung und Visaunterstützung in den VAE zu informieren. Sie werben auch für das Erlernen von Forex-Handelsstrategien und betonen, dass durch den täglichen Handel mit einer anfänglichen Investition von nur 300 US-Dollar die Kosten für die Geschäftsgründung in den VAE in nur vier bis sechs Monaten zurückgewonnen werden können.


Der Schlüssel zum erfolgreichen Handel in den VAE liegt in der höheren Hebelwirkung, die es Tradern ermöglicht, Gewinne schneller zu erzielen. Die Initiatoren der DTC-Initiative versprechen, täglich transparente Handelsergebnisse zu veröffentlichen und den Fortschritt ihres Handelskontos zu teilen, um zu zeigen, dass tägliche Gewinne von 2 - 5% möglich sind.


Diese Ergebnisse finden Sie täglich auf: www.uae.academy/trading


Sie betonen auch, dass die europäischen Vorschriften die Möglichkeiten für Privatpersonen einschränken, insbesondere im Forex-Handel. In den VAE ist eine deutlich höhere Hebelwirkung erlaubt, was es Tradern ermöglicht, schneller bzw. höhere Gewinne zu erzielen.


Die DTC-Initiatoren behaupten, beeindruckende Handelsergebnisse erzielt zu haben, darunter einen täglichen Gewinn von 35% des Gesamtkapitals und eine lange Gewinnserie ohne Verluste. Sie betonen, dass diese Ergebnisse in ihrer Handelshistorie verifizierbar sind. Dies gilt es nun, in diesem Langzeitexperiment zu belegen. Transparent. Ohne Fakes.


Wir sind auf die künftigen Ergebnisse gespannt. In der ersten Woche gelang ihnen bereits ein sehr eindrucksvolles Resultat. Wir dürfen gespannt sein, ob sich dies in den kommen 4 – 6 Monaten verstetigt.



Es ist wichtig zu beachten, dass solche Gewinnversprechen und Geschäftsmöglichkeiten mit Vorsicht betrachtet werden sollten, da der Handel mit Risiken verbunden ist, und es ist ratsam, sich gut zu informieren, bevor man sich auf solche Angebote einlässt.


Weitere Infos erhalten Sie hier!


Falls Sie weitere Informationen zu Dubai oder den VAE wünschen, dann kontaktieren Sie uns gern unter uae@bv-aa.de. Unsere Experten werden Ihnen gern weiterhelfen.


Bitte tragen Sie sich in unseren Newsletter ein. Dann werden Sie keine Information von uns verpassen. Und fühlen Sie sich herzlich eingeladen, sich aktiv zu beteiligen. Tragen Sie sich mit Ihrer Email-Adresse ein und verpassen Sie keine Infos vom BVAA mehr! Wir senden Ihnen maximal eine Email pro Woche mit allen Zusammenfassungen.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page